© 2015 by Gianna Rutz aka. traveladdict
Alle Bilder und Berichte dürfen nur auf Anfrage veröffentlicht werden

 

Angenehmer fliegen

Unbequeme Kleidung

In engen Hosen zu fliegen ist nicht sehr ratsam. Solche Kleidung kann mit der Zeit einschneiden oder 
zwicken. Deswegen rate ich dir zu Jogginghosen. Auch wenn du dir damit das Upgrade vielleicht versaust, aber was solls

Jetlag
Achte drauf, dass Du einen Flug auswählst,
bei dem Du am Abend ankommst.
Ich weiss, wenn du lange fliegst kann es sein               dass Du bis zu 24h wach bist. 

Aber egal wie lange Du fliegst,
wenn bei Ankunft gleich Schlafenszeit
ist, kann der Körper den Rhythmus besser halten.
Ich fliege seit Jahren so und hatte noch nie           einen Jetlag. Klar, jeder Körper ist anders,
aber vielleicht klappts ja auch bei dir?

Schmerzen durch Zugluft
Wir wissen alle wie ungesund die
Klimaanlage im Flugzeug ist. 
Manchmal bekommt man davon sogar
einen steifen Nacken oder Verspannungen. Dagegen würde ich dir
empfehlen ein dickes Halstuch oder
einen Schal einzupacken und diesen
den ganzen Flug über um zu haben.
So gelangt keine Zugluft an
deinen Nacken.

Unbequemes Schlafen
Falls Du kein Nackenkissen hast,                       kannst Du dir auch eine grosse
Decke mitnehmen.
Die kannst Du dann zu einem Kissen                 zusammendrücken und
zum Schlafen benutzen.

Lärm
Je nach Fliegermodell,
kann deine Reise sehr lärmintensiv werden. Solltest Du Probleme haben bei Lärm einzuschlafen, empfehle ich
dir Ohrstöpsel mitzunehmen.

 

Aufregung
Bei mir ist es so, dass ich immer
 nur eine Stunde schlafen kann und dann wieder aufwache. Wenn man länger als 6h fliegen muss, kann das echt mühsam sein. Hierfür gibt es verschiedene Schlafmittel. Die Starken bekommst Du jedoch nur beim Arzt   und es sollte zuerst abgeklärt werden wie du das Medikament verträgst. Nimm es zudem nur wenn du wirklich lange fliegst! Denn wenn du erst mal weg bist, bekommt man dich nicht
mehr so einfach wach…

Ohrendruck
Gegen den Druck in den Ohren hilft natürlich regelmässiges Gähnen.
Aaaaber auch Kaugummi! Vor allem bei Abflug und bei Landung hau ich mir jeweils einen rein. Es hilft die Ohren
offen zu halten.

Erkältungen
Die meisten Leute kennen das…
Nach langen Flügen ist man einfach immer wie gerädert und erkältet sich oft… Dagegen hilft Zitronensaft oder starker Alkohol. Du kannst kleine Portionen Zitronensaft im Lebensmittelladen kaufen. Diese sind mengentechnisch erlaubt.
Die kannst Du dann sozusagen unverdünnt trinken, was gut ist für die Abwehr. 
Oder: am Kiosk bekommst Du diese Mini-Vodkas. Einmal kräftig damit gurgeln und
die Viren von der Klimaanlage sind abgetötet. Du solltest vorher jedoch nach einem Becher fragen um es da rein zu spucken, sonst bist Du am Ende vielleicht etwas betrunken und die Viren sollen ja auch raus, nicht weiter in den Magentrakt.

Wenn Du die Hände voller Bakterien hast und Dir dann die Augen oder Nase damit reibst, bringt das alles aber gar                  nichts. Deswegen benutze ich jeweils diese kleinen Desinfektionsmittelchen. Damit reib ich mir einmal die Hände und auch kurz um den Mund und um die Nase. So können die Käferchen gar nicht erst in die Schleim-häute gelangen. Ich selbst war immer nach jedem Flug erkältet. Seit ich das alles mache, ist mir das nicht mehr passiert.

Langeweile

Bücher lesen ist in der ganzen Aufregung manchmal gar nicht so einfach. Wenn du auch jemand bist, der sich einfach nicht konzentrieren kann und beim Lesen  immer abschweift, dann empfehle ich dir Klatschzeitschriften oder Hörbücher. Klatschzeitschriften sind einfach zu lesen und trotzdem unterhaltsam. Beim Hörbuch schweift man nicht so extrem schnell ab.

Platzmangel
Wenn Du unter Platzangst oder einfach Unwohlsein bei engem Raum leidest, solltest Du vielleicht beim Online Check-In
die Plätze neben dem Notausgang aus- wählen. Da hast Du
jeweils mehr Bein-freiheit.

              

Trockene Augen
Die Luft im Flugzeug ist trocken und manchmal findet Dein Nachbar es total toll auch noch den Ventilator ober dem Sitz anzumachen. Das geht an deinen Augen natürlich auch nicht spurlos vorbei.
Falls Du Kontaktlinsenträger bist würde
ich dir dringend davon abraten die beim Flug zu tragen. Dann greif doch lieber zu deiner Brille… Denn Kontaktlinsen können bei Zugluft ganz schön austrocknen und fangen dann an zu kratzen.

Schwere & geschwollene Beine
Dick angeschwollene Beine können sich un-angenehm anfühlen. Nicht nur ältere Damen sind
davon betroffen! Dagegenwirken kann man mit Stützstrümpfen. Diese helfen dabei Wasser-einlagerungen zu verhindern. Ausserdem sollte man öfters mal aufstehen, auch wenn es nervt.
Aber dicke Füsse und Beine nerven noch viel mehr!

Taube Gliedmassen
Triggerpunkte sind ein gängiges Thema.      
Ich gehöre zu den Leuten, die so doof im Stuhl sitzen, dass gewisse Muskeln nicht mehr durchblutet werden…
Und dies so lange, bis mir der Po oder die Beine einschlafen. Dagegen gibt’s allerdings einen Trick: Kauf dir einen Tennisball und setz dich zwischendurch auf diesen drauf.
Damit kannst du deine Muskeln nämlich   punktuell stimulieren,
was die Durchblutung fördert.